AKTUELLES und WISSENSWERTES


 

 

Umweltzonen auch in Frankreich.....

Am 1. Juli 2016 ist in Frankreich die Crit’Air Vignette/ Umwelt-Plakette eingeführt worden!
Langsam wirds echt bedenklich mit dem Dreck: https://www.crit-air.fr/informationen...ung.html#c18180
Mit der Einführung der Crit’Air Vignette werden in Frankreich gleichzeitig sogenannte Umweltzonen mit eingeschränktem Verkehr "Zones à Circulation Restreinte /ZCR" aber auch Luftschutzzonen
(wie z. B. in Grenoble) eingerichtet. 
Bereits seit Juli 2015 dürfen alte LKW und Busse und seit dem 01.07.2016 auch alte PKW nicht mehr in der Umweltzone Paris fahren.
Im Großraum Grenoble / Lyon ist die Lage etwas anders, da dort die zum 01.11.2016 / 12.12.2016 eingeführte Luftschutzzone etwas andere Regeln hat.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Ein nicht ganz unproblematisches Thema steht zur Debatte..... die Verschärfung des Vereinsgesetzes ! ! !
Hier ein Auszug aus der BN:
Ende September diskutierte der Bundestag einen Entwurf der Bundesregierung zur Verschärfung des Vereinsgesetzes.
Die Redebeiträge der Abgeordneten konzentrierten sich dabei nahezu ausschließlich auf Rocker und Motorradclubs. Nicht zuletzt zeigt aber auch der Wortlaut des Entwurfs selbst, wen es treffen soll.

Die BN hat nun 2 Wege etabliert, um gegen dieses "unheilige Machwerk" was zu unternehmen:
http://www.bikersnews.de/blog/petition+gegen+vereinsgesetz.html

und
eine Liste, auf der man sich eintragen und an die BN zurück schicken kann >> Die Liste könnt ihr hier runterladen: Petition.pdf

L E U T E... es geht um uns A L L E..... es sollen langsam, aber stetig ALLE Kutten aus der Öffentlichkeit verschwinden.
 

Bis Ende November brauchen wir 50.000 Unterstützer, sonst war die Petition fürn Arsch  !
Sagt es weiter, meldet auch online an und zeichnet die Petition mit, oder (so ihr euere Daten nicht "preis geben wollt") tragt euch auf den BN-Listen ein.
Lassen wir uns nicht über den Kamm als kriminell bezeichnen und zeigen wir ENDLICH mal Geschlossenheit.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Ein etwas befremdliches Urteil bezüglich einfacher und gefährlicher Körperverletzung hat der Bundesgerichtshof getroffen:
Folgender Unfallhergang >>> Ein Pkw-Führer, der einem Motorradfahrer absichtlich hinten auf die Maschine gefahren war und anschließend vom Unfallort flüchtete.
Der Biker hatte sich bei dem anschließenden Sturz einen Rippenbruch und Abschürfungen zugezogen.
Vor dem Landgericht wurde der Pkw-Fahrer, der auch noch ohne Fahrerlaubnis gefahren ist, zunächst unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer
Gesamtfreiheitsstrafe von zwei Jahren und elf Monaten verurteilt. Der Angeklagte hatte die Tat gestanden, ging aber in Revision, da er mit dem Strafmaß nicht einverstanden gewesen war.
Der Fall ging anschließend bis zu dem Bundesgerichtshof, wo dann entschieden wurde, dass der Täter nur eine einfache Körperverletzung begangen hat.
Und jetzt wirds etwas "bedenklich"...zumindest, wenn man den NORMALEN (gesunden)Menschenverstand walten läßt:
Eine gefährliche Körperverletzung könne nur infrage kommen, wenn bereits ein Zusammenstoß von Pkw und Motorradfahrer zu den Verletzungen führen würde und nicht erst der Sturz.
Nach dem Gesetz hätte ein unmittelbarer Kontakt zwischen Fahrzeug und dem Körper vorliegen müssen, damit die Straftat als gefährliche Körperverletzung gewertet werden kann.

Az. 4 StR 453/13
(Kursive Teile sind direkt ausm Handelsblatt entnommen)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

 


Kurzer Hinweis zur derzeit kursierenden Warndreieck-Meldung für Frankreich:
https://www.adac.de/infotestrat/ratgeber-verkehr/verkehrsrecht/neuerungen/default.aspx
Darin hieß es:

Das wurde mittlerweile (nachdem die Jungs von vielen gelöchert wurden) bereits revidiert:
Sehr geehrter Herr xxx,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die uns zur juristischen Bearbeitung weitergeleitet wurde.

Nach den neuesten Informationen, die uns von Anwälten aus Frankreich mitgeteilt wurden, verhält es sich so, dass eine Mitführpflicht
von Warndreiecken bei Motorrädern wohl im Gesetzesvorschlag vorgesehen war, jedoch nicht am 01.01.2016 in Kraft getreten ist.
Neu ist also letztlich, dass eine Warnweste, jedoch kein Warndreieck auf dem Motorrad mitgeführt werden muss.

Wir hoffen, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Juristische Zentrale - Internationales Recht
ADAC e.V., Hansastr. 19, 80686 München"

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich hätte hier einen Aufruf des Dark Angels MC, den ich als recht interessant einstufe.
Daher möchte ich auszugsweise den Wortlaut veröffentlichen:

Der Staat hat eine Hetzjagd eröffnet, die der Willkür Tür und Tor öffnet.

Die Politik der kleinen Nadelstiche, die in diversen Strategiepapieren im Geheimen sogar von jedem Beamten
eingefordert wird, sorgt dafür, das Rocker Ihren Job verlieren, oder Ihre Kunden, oder Ihr zu Hause,
oder ganz einfach Ihr bisheriges Leben und ihre gesamte Existenz.
Das geht soweit, dass sogar so mache friedliche Bikerparty nicht mehr stattfinden kann,
weil die behördlichen Auflagen (Schikanen) eine Durchführung unmöglich machen.

 

Durch die oben genannten Aktionen hat der Dark Angels MC die Idee eines "Rockerfonds" ins Leben zu rufen, aus dem Anwaltskosten gezahlt werden.
Da es zunehmend völlig sinnfreie Hausdurchsuchungen mit teils erheblichen (ebenfalls völlig sinnfreiem) Sachschaden gibt, sollte es den Geschädigten möglich sein, die
"Obrigkeit" dafür haftbar zu machen. Leider bedeutet das in unserer Bananenrepublik: lange Gerichtswege mit den dazu entstehenden Kosten..... welche sich viele nicht leisten können.
DAMIT rechnet die Staatsmacht, damit kalkuliert sie. Kein Widerstand, freie Hand, überzogene Mittel, eine Form des Psychoterrors... der GeStaPo/StaSi nicht ganz unähnlich.

Um hier einen Gegenpol zu setzen, wäre der besagte Rockerfonds sicherlich ein adäquates Mittel... oder, wie die Dark Angels so treffend ausdrücken:


Sie haben die Macht, weil sie das Geld und die Mittel haben.
Schlagen wir Sie mit Ihren eigenen Waffen !!


Den vollen Wortlaut könnt ihr hier nachlesen, oder in der Bikers News 7/2015

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

BGH kippt Kuttenverbot für Rocker
Der BGH verwarf eine von der Staatsanwaltschaft eingelegte Revision gegen ein Urteil des Bochumer Landgerichts vom vergangenen Oktober,
das zwei Bandidos aus Nordrhein-Westfalen freigesprochen hatte.
Vor dem Landgericht ging es darum, ob die Männer aus Bochum und Unna 600 Euro Strafe für das Tragen der Kutten zahlen müssen,
weil andere Bandidos-Gruppen - das "Chapter Aachen" und das "Probationary Chapter Neumünster" - verboten sind.
Dies bedeutet, dass das Tragen einer Kutte mit den Bandidos-Emblemen und dem Ortszusatz eines nicht verbotenen Chapters "nach derzeitiger Rechtslage zwar polizeirechtlich verboten sein kann,
nicht aber strafbar ist", so der BGH.
Beobachter gehen davon aus, dass der Gesetzgeber diese Gesetzeslücke zügig schließen wird.

 

 

 

Bitte beteiligt Euch an einer nicht ganz unwichtigen Petition:
MotoPort.de: Petition gegen das Verbot von mehr als 15 Jahre alten Motorrädern in Europas Städten
In den nächsten zwei Jahren soll in mehreren europäischen Großstädten ein Verbot für Motorräder eingeführt werden, die älter als fünfzehn Jahre alt sind!!

Im Zuge der Euro 4-Norm gibt es in einigen europäischen Hauptstädten Planungen, die in den nächsten 24 Monaten eingeführt werden sollen:
Demnach könnte es bald verboten sein, mit Motorrädern, die älter als fünfzehn Jahre alt sind, in bestimmten Städten zu fahren.
Dies meldet die „International Dealer News“ (IDN) und die deutsche Branchenzeitschrift Bike & Business, aus der wir hier zitieren.

Gegen diese Planungen wollen wir frühzeitig protestieren, da sie aus unserer Sicht einen völlig überzogenen Eingriff darstellen und
eine Vielzahl von Motorradfahrer/innen im täglichen Leben extrem stark beeinträchtigen würden. Bei einem sehr zweifelhaften Nutzen für die Umwelt.
Die erste Stadt, in der diese motorradfeindlichen Planungen bereits im Jahre 2016 umgesetzt werden ist Paris.
Hier hat die Stadtverwaltung am 9. Februar 2015 eine Reihe von Vorschriften verabschiedet, die laut dem britischen Fachblatt auf eine
Reduzierung der Fahrzeuge abzielt, die durch ihre veralteten Abgasnormen verstärkt zur Verschmutzung der Umwelt beitrügen.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Jetzt mal was in eigener Sache:
20 Jahre
MS ROYAL BAVARIANS......
Was fällt Euch dazu ein ???? Uns nur folgendes >>
Einladung abholen !
Der Bericht ist auch schon fertig
Und eine neue Rubrik > Club der Eisenärsche



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

ACHTUNG > Die DEMO ENTFÄLLT LEIDER

Aussage von "Schädl":

Hallo Freunde,

als erstes muss ich mich mal bei Euch dafür entschuldigen das es in Frankfurt nun doch keine Kundgebung geben wird. Aufgrund von zu vielen
Problemen über die ich mich hier nicht öffentlich äußern will und kann.
Es sei Euch aber gesagt, dass ich nicht aufgeben werde, diese Kundgebung an einem anderen Ort und anderem Zeitpunkt durch zu führen.


Servus Brüder, Mädels u. alle die so Denken das es nun genug der Hetze und Verbote ist !!

Möchte Euch heute mal schreiben worum es mir persönlich geht.
Ich bin es leid pauschalisiert, diskriminiert, von Verboten verfolgt, gehetzt und über einen Kamm geschert zu werden.
Da unser Staat und die sogenannte Freie Presse die bis auf wenige Ausnahmen, sowieso nur das Sprachrohr des Staates sind,
Hetze und Angst unter den Bürgern schürt damit sie nach noch mehr Überwachung schreien.
Je mehr Angst, Unwissenheit und Ablenkung ein Bürger hat umso mehr lenkt das diesen Bürger von der Unfähigkeit der Politiker ab die sich
immer zu nur ihre Diäten erhöhen und immer mehr die Bürger Überwachen und in seinem oder seiner Art zu Leben einschneiden und begrenzen.
Mir kommt es so vor, als würden unsere Politiker unsere Verfassung nur noch dazu benutzen, uns immer mehr einzuengen,
das private Leben zu beschneiden. Das Recht auf Freiheit, Gleichheit sowie das Streben nach seiner eigenen Art und Weise zu
Leben, ohne andere zu schädigen und zu verletzen, gibt es nicht mehr oder wurde abgeschafft, ohne es aus unserer Verfassung zu
streichen..... was sicherlich auch bald kommen wird.
Ich führe diese Kundgebung zwar auch durch, um mir selbst später sagen zu können, dass ich es wenigstens versucht habe, es zu stoppen.... aber im gleichen Masse für Euch ALLE!
Vom kleinsten Biker bis hin zum 1 % sind für mich alle gleich und ich werde jeden mit Respekt behandeln, der mich ebenso behandelt.
Meine Farben sind mir zwar heilig, sowie es bei Euch auch ist, dennoch ist es der Mann der darin steckt, der einen Bruder und Freund ausmacht,
wenn er passt und grade ist, so bringe ich jedem Respekt und Freundschaft entgegen!!!
Es sollte doch möglich sein, ALLE die nach diesem Motto leben, aufzuwecken und zum Kampf gegen diese Ungerechtigkeit zu motivieren!!
Lasst mal die Unterschiede jedes einzelnen Clubs außen vor und helft alle mit, damit wir die Verbote usw. von uns abwenden!!
Die Welle der Verbote usw. trifft uns ALLE und BITTE steht nicht selbstgefällig und ignorant daneben als Zuschauer.
Ich spreche damit jeden einzelnen von Euch an und BITTE um EUER VERSTÄNDNISS, EURE MITHILFE und EUREN WILLEN
etwas für ALLE zu tun. Will hier niemanden beleidigen nur zum denken bewegen!!
Wenn Wir es schaffen, diese Kundgebung (Demo) auf die Beine zu stellen, so gebe ich euch mein Wort!!
Ich werde solch eine Aktion so lange und in jeder mir vorgeschlagenen Stadt durchführen, bis uns ALLEN endlich mal jemand zu hört,
oder wir so viele Teilnehmer sind, daß man uns nicht mehr ignorieren kann !!!
Nun BITTE ich Euch: Kopiert diesen Brief und tragt ihn hinaus zu ALLEN Clubs (MC, IG, MF usw.) damit Wir ALLE endlich in die Hände spucken und es STOPPEN!!!

Biker und Rocker Gruß Schädl
Auf Faaggebuk (facebook) gibts die letzten Infos

 


ACHTUNG: Bitte
Bikerinfos beachten
In Österreich wurde eine massive Steuererhöhung für Neubikes ab 900 cm³ beschlossen !!!

Was Neues in eigener Sache:

Aus gegebenem Anlaß werde ich auf unseren Seiten eine neue Rubrik eröffnen >
Behördenschikanen gegen Clubs generell und im Bezug auf Treffen im Speziellen.
Ich werde auch bei meinen Treffenberichten diese Rubrik aufnehmen und die angefahrenen Clubs explizit nach derartigen Aktionen befragen.
Hintergrund dieser Maßnahme, waren diverse Beiträge in der BN über die "Politik der Nadelstiche" von unseren "Oberen" und auch der gut gemachte
Bericht von Lutz Schelhorn in der BN 4/2013


Stilfserjoch-Maut vorläufig aufgeschoben >> Oder doch nicht !!!
Laut Aussage vom ADAC:
ÖAMTC-Newsletter vom 29.1.2013:
Die Gebühr wird, ab Aufhebung der Wintersperre im Mai, erhoben. Dies teilte die Tiroler Landesregierung am Montag 28.Januar mit.
Motorräder zahlen für die Wochenvignette zehn Euro. Einzelfahrten gibt es nicht
http://www.oeamtc.at/?id=2500%2C1376907%2C%2C
Die für Juni 2012 geplante Einführung einer Maut auf der beliebten Stilfserjoch-Straße wird erneut verschoben.
 Landeshauptmann Luis Durnwalder, der das Projekt auch gegen heftigen Widerstand der Anrainer durchdrücken wollte, musste jetzt die Verzögerung eingestehen:
"Die dafür notwenigen Mautautomaten werden nicht rechtzeitig geliefert.“
 (Quelle: http://www.alpentourer.eu/panorama/436-stilfserjoch-maut120322.html)
Weiter unter: Bikerinfos

Mitführen eines Alkotest für alle Fzg-Führer in Frankreich
ACHTUNG... die Sache gilt erst ab 1. März 2013... wegen Lieferschwierigkeiten
http://www.n-tv.de/auto/Frankreich-verschiebt-Frist-article7419426.html

http://www.wz-newsline.de/home/politik/ausland/autofahrer-in-frankreich-muessen-alkoholtester-mit-sich-fuehren-1.917244
Laut dieser Meldung gibt es eine Gesetzesnovelle (1.7.2012) mit 4 monatiger Übergangszeit (1.10.2012)
„Diese Maßnahme ist Teil unseres Kampfes gegen den Unfalltod auf Frankreichs Straßen“, sagt eine Sprecherin des Verkehrsministeriums. Im Jahr 2010 verunglückten in Frankreich bei
Verkehrsunfällen 3994 Menschen tödlich.

Gesetzlich vorgeschrieben sind so genannte „Alkohol-Schnelltester“, die hauptsächlich in Supermärkten, Apotheken und Drogerien angeboten werden.
Ihr Stückpreis liegt nach einer Presseerklärung des Elysée-Palastes bei 1,50 bis zwei Euro. Sie enthalten ein Pusteröhrchen, das sich sofort blau färbt,
sobald der zulässige Alkohol-Grenzwert überschritten ist

Doch keine Reflex-Streifen in Frankreich
Entgegen der vollmundigen Ankündigung, daß ab 1.1.2013 an jedem Moppedkittel mindestens 150cm² reflektieren müssen, wurde diese
doch etwas seltsame Vorgabe ohne viel Aktion zurück genommen
Weiter unter: Bikerinfos

 

Streckensperrungen > Online-Petition
Ich habe einen Link gefunden auf dem man gegen diese Strassensperrungen protestieren kann.
Es geht ganz einfach: Die gesperrte Strecke auswählen und dann Namen/Anschrift/Beruf/Mail-Adresse eingeben und ab damit
http://www.motorradundreisen.de/streckensperrung/

 

 Tödlicher Moppedunfall, oder hinterhältiger Anschlag ?!?
Hallo Leute, wenn ihr im Bereich Memmingen unterwegs seit, paßt bloß auf, denn da
treibt wohl ein Volldepp sein Unwesen !
http://www.motorradonline.de/de/news/recht-und-verkehr/toedlicher-motorradunfall-in-bayern-war-es-ein-anschlag/366959

E10...und kein Ende mit dem Dreck
Ich möchte alle aufrufen den Siff zu boykottieren. Ggf. hierzu auch "Mein G´schmarr" mal lesen und sich
eigene Gedanken machen !!!!

Winterreifenpflicht.... ist ein Mopped ein Fahrzeug, oder ein Kraftfahrzeug ?!?
Derzeit gibts mal wieder eine "Streit" wegen einer nicht recht ausgereiften "Idee" unserer Obrigkeit.
Moppeds sollen daher im Winter nicht mehr fahren können/dürfen, weil.... ja warum eigentlich ??
Wer nur den Einser (ja ich lebe noch in der alten Führerscheinwelt) besitzt und auf sein Mopped
auch im Winter angewiesen ist, dürfte derzeit die Arschkarte gezogen haben. Allerdings sollten BESONDERS
diese Nutzer diese Seite mal gründlich durchlesen:
Steuerbefreiung für Motorräder durch Winterreifen Pflicht Bike Tour Germany\'s Bi-Lingual BLOG.mht
Alles weitere findet ihr unter Bikerinfos


Neues von der Kesselberg/Sudelfeld-Beschlagnahme-Schikane
Auf Mo-Web.de findet man unter
http://www.mo-web.de/index.php?id=348
einen interessanten Artikel, der leider nicht sooooo breit getreten wurde, wie seinerzeit das Urteil in 1. Instanz !!
Kurzes Zitat aus dem Internetbeitrag von MO-web.de:
In zweiter Instanz ist die Sicherstellung von Motorrädern wegen Überschreitens von Tempolimits nun als
nicht rechtmäßig beurteilt worden. Die bayerische Polizei hatte seit Sommer 2007 vereinzelt zu dieser
unverhältnismäßigen Maßnahme gegriffen. Betroffene Motorradfahrer können nun Schadenersatz-
ansprüche geltend machen, und die Behörden anderer Bundesländer werden von etwaigen Erwägungen
Abstand nehmen.

 

Behördenschikane am Kesselberg
Für alle die den Kesselberg ein wenig flotter fahren wollen, sei hier eine Warnung ausgesprochen: Es gibt nicht nur Bußgeld, Punkte und Fahrverbot, sondern seit neuestem auch
die sofortige Beschlagnahme des Moppeds !!!! Folgendes ist am Freitag (15.7.07) in der 60´er Beschränkung passiert: mein Chef war mit einer BMW in einer 4´er Gruppe gut flott
unterwegs, aus dem Wald heraus hat ein (un)freundlicher vom MC Grün/Weiß alle mit der Radarpistole erfaßt und dann waren alle fällig. Mein Chef wurde mit Handschlag
als "Tagesschnellster" begrüßt und dann kam die Aussage: 5 Punkte, 250 Stecken und den obligatorischen Monat Fußgänger..... und das Mopped kann er auch gleich stehen lassen,....
BESCHLAGNAHMT bis zum nächsten Werktag. Auf Nachfrage was den der Scheiß soll, wurde er auf eine seit kurzem besonders rigide Aktion Bayerns hingewiesen, mit der die
(angeblich) so hohen Unfallzahlen auf den bayr. Straßen (Bergstrecken) bekämpft werden sollen. Zum Glück hatte er tatsächlich in seinem Beleg den Werktag stehen und
in Bayern ist der Samstag "leider" immer noch Werktag, so daß er sein Mopped einen Tag später wieder abholen konnte.... allerdings durfte er die 129 Öre
dafür auch noch löhnen. Über einige "Hausecken" hat er dann noch erfahren, daß diese Maßnahme allerdings nicht so ganz hasenrein wäre (das kam von einem aus den eigenen Reihen)
und er solle doch Rechtsmittel einlegen.
Hierzu gibt es auch einen Artikel von MOTORRAD online, in dem der RA Ralph Andreß die Beschlagnahme anders als ein Hr. Schuster von der Pressstelle der Regierung von Oberbayern sieht.
Außerdem würde diese harte Schiene auch am Sudelfeld und Spitzing gefahren werden !!!!
Also Freunde, aufgepaßt in Bayern, der Polizei- und Verfolgungsstaat ist nicht mehr weit entfernt... besonders wenn man nicht in der Politik ist und sich dort mehrmals rechtskräftig
verurteilen läßt und trotzdem seinen OB-Posten mit Krankheitszetteln und ähnlichem über die Rentenzeit rettet....


Achtung: Um Mithilfe wird gebeten
Aus dem Clubhaus des Phantom MC Knetzgau wurde ein handgearbeitete Streitaxt gestohlen. Dieses Freundschaftsgeschenk des Running Wheels MC an die Phantom´s hat nicht nur freundschaftlichen Wert, sondern stellt auch eine (wie erwähnt) besondere Handarbeit eines verstorbenen Wheel´s Mebmbers (hier auch Bilder der Axt) dar. Wer was über den Verbleib des Gegenstands weiß, oder wem dieses nicht ganz alltägliche Stück angeboten werden sollte.... Die Wheels und die Phantoms wären froh was davon zu erfahren. Alles Infos werden vertraulich unter  (+49) 0176 270 63 102 oder Mail behandelt

 

Wissenswertes zum Thema Bitumen !!!
Wir haben vom BVDM e.V. eine Mail erhalten (namtlich vom Frank f.klemens@bvdm.de ), die uns auf eine Aktion der Redaktion von Frontal 21 aufmerksam machte. Hier wiederum will ein Hr. Tilman Billing im Auftrag das ZDF einen Beitrag über den desolaten Straßenzustand in Deutschland machen. Des weiteren werden Verkehrsteilnehmer (und hier hauptsächlich Moppedfahrer) gesucht, die nachweislich durch diese Flickschusterei zu Schaden gekommen sind.
Wer also in der Hinsicht "Erfahrungsberichte" hat, sollte sich schnell melden.
https://www.rrr.de/majordomo/cgi-bin/majordomo.pl?submit=x&name=bvdm

 

 

 

Infos zum Thema